Randspalte-Links

HS-Tutorials Auftaktrreffen Partner18. September 2018

ERASMUS+: Auftaktveranstaltung für das EU-Projekt „HS -Tutorials“

Gemeinsam mit fünf Projektpartnern aus Deutschland, Österreich und Italien führt das Schreibmotorik Institut ein europäisches Forschungsprojekt im Rahmen von ERASMUS+ durch. In den nächsten zwei Jahren werden konkrete didaktische Ansätze und Unterrichtshilfen zur Förderung von Schreibfertigkeiten an Schulen entwickelt und erprobt.

HS-Tutorials Auftaktrreffen PartnerDamit leistet das EU Projekt HS-Tutorials einen Beitrag zu den Kernzielen Strategie Europa 2020. Die Projektpartner waren am 17. und 18. September für eine zweitägige Auftaktveranstaltung im Schreibmotorik Institut in Heroldsberg zu Gast. Finanziell unterstützt wird das Vorhaben von der Europäischen Kommission.*

Ziel des Projekts ist es, die Entwicklung einer lesbaren, flüssigen und ermüdungsarmen Handschrift bei GrundschülerInnen zu fördern bzw. die schreibmotorischen Voraussetzungen in Kindertagesstätten dafür zu schaffen. Projektpartner sind neben dem Schreibmotorik Institut: die Regierung von Mittelfranken, Ideum (Österreich), die Deutsche Bildungsdirektion der Autonomen Provinz Bozen (Italien), Landesschulrat Steiermark (Österreich) und die Regierung von Niederbayern.

Das EU-Projekt richtet sich an Grundschullehrkräfte und pädagogische Fachkräfte in Kitas. Auch EntscheidungsträgerInnen des Bildungssektors werden für die Bedeutung einer guten Handschrift für Bildungschancen sensibilisiert. Kinder sollen von Anfang an beim Erwerb der Handschrift begleitet und unterstützt sowie auftretende Schwierigkeiten frühzeitig erkannt werden.

Praxiserprobte Online-Tutorials und Handreichungen

Die Schreibfertigkeiten von Kindern in Schulen sowie im Übergang von der Kita zur Grundschule werden im Rahmen des EU-Projektes mit Hilfe von innovativen, praxiserprobten Online-Tutorials und Handreichungen für PädagogInnen gefördert. Die MultiplikatorInnen, die im Projekt ausgebildet werden, bieten nach Projektende Fortbildungen für KollegInnen an. Erkenntnisse aus der Forschung zum Handschreiben – und insbesondere zur Schreibmotorik – werden so in die Lehrkräfte- und Erzieherfortbildung integriert und in der Praxis angewendet.

An diese Problematik knüpft das Projekt an

Viele Grundschullehrkräfte fühlen sich unzureichend auf das Unterrichten des Handschreibens vorbereitet. Die Lehrerumfrage des Schreibmotorik Instituts und des Deutschen Lehrerverbands von 2015 belegt, dass ein großer Teil der Kinder Schwierigkeiten beim Handschrift-Erwerb hat. Fast zwei Drittel der Kinder in weiterführenden Schulen können nicht länger als 30 Minuten beschwerdefrei schreiben. Dies stellt einen Nachteil für die weitere Schulbildung dar, denn ausreichende Schreibkompetenzen sind eine zentrale Schlüsselkompetenz für lebenslanges Lernen und gesellschaftliche Teilhabe. Auf lange Sicht zeigt sich, dass 11 Prozent der europäischen SchuabgängerInnen laut dem Statistischen Amt der Europäischen Union die Schule ohne Abschluss verlassen (Stand 2016). Viele von ihnen verfügen über mangelhafte Lese- und Schreibkenntnisse.

 

Links

Aktion Handschreiben 2020: Erasmus+: HS-Tutorials – Förderung von Schreibfertigkeiten

Forschungsprojekte: HS-Tutorials: Praktische Module zur Förderung von Schreibfertigkeiten in Schulen

 

Schreibmotorik Institut hsTutorials Logo 72 gross transparent

Erasmus+ Schulbildung

 

 

* Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mit­teilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

Unteres Bild
Randspalte-Rechts