Randspalte-Links

Logo Erasmus+ Schulbildung01. September 2020

Neues Erasmus+-Projekt: Zertifikat Schreibmotorik-Schule: Vorläufer- und Schreibfertigkeiten (ZSS)

Zusammen mit fünf Projektpartnern hat das Schreibmotorik Institut im September 2020 ein neues von der Europäischen Kommission gefördertes Forschungsprojekt aufgesetzt. Das Vorhaben ist auf drei Jahre angelegt und bietet europäischen Schulen die Möglichkeit, sich im Bereich Schreibmotorik nachhaltig zu zertifizieren. Das Projekt ist in jeder Hinsicht innovativ.

Logo Erasmus+ SchulbildungDas Schreiben mit der Hand ist auch in Zeiten der Digitalisierung elementar, das zeigen neurowissenschaftliche Studien aus den USA, Frankreich und Großbritannien. Zugleich häufen sich die Schwierigkeiten von europäischen SchülerInnen mit dem Handschreiben. Oft sind die dafür nötigen motorischen Vorläuferfertigkeiten nicht genügend ausgebildet. Das Projekt Zertifikat Schreibmotorik-Schule: Vorläufer- und Schreibfertigkeiten (ZSS) geht das Problem an.

Als innovative Fortführung des Erasmus+-Vorgängerprojekts HS-Tutorials entwickelt das Schreibmotorik Institut mit fünf weiteren europäischen Partnern auf wissenschaftlicher Basis verschiedene Instrumente, um das Handschreiben nachhaltig zu fördern: Gemeinsam mit der Regierung von Mittelfranken, der Regierung von Niederbayern sowie dem Institut für Lerninnovation (ILI) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, dem Centre pour le développement moteur (CDM) in Luxemburg und der École de la fontaine Seltz in Frankreich entstehen ein Zertifizierungshandbuch, umfangreiches Schulungs- und Übungsmaterial, Instrumente zur Erfolgsmessung, Elternmaterial und eine digitale Lern- und Assessmentumgebung. Die Teilnahme mehrerer Pilotschulen sichert die Nachhaltigkeit.

Im Rahmen des ZSS-Projektes erhalten Schulen die Möglichkeit zur Zertifizierung als „Schreibmotorik-Schule“ Der Heterogenität und Individualität von SchülerInnen wird Rechnung getragen, indem fein-/grobmotorische Defizite und Begabungen sowie diverse Schrift-Vorerfahrungen (Migration) mit einfließen. Sowohl das Zertifizierungshandbuch als auch die digitale Unterstützung über eine IT-Lernplattform werden in französischer und deutscher Sprache veröffentlicht. Für Eltern werden Informationsbroschüren in französischer, deutscher und luxemburgischer Sprache zur Verfügung stehen.

Im Zuge der Zertifizierung erhalten Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte die nötigen Kompetenzen und Lehrmaterialien für alle relevanten Unterrichtsfächer. Schulen in Europa gewährleisten durch die Zertifizierung zur Schreibmotorik-Schule, dass sie das komplexe Thema des Handschreibens und der dazugehörigen Schreibmotorik systematisch bearbeiten und sich bestmöglich für die schulische Bildung ihrer SchülerInnen engagieren.

 

* Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mit­teilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Unteres Bild
Randspalte-Rechts