Randspalte-Links

Vortrag auf Konferenz, Foto: Pixabay4. Juli 2015

Vortrag des Schreibmotorik Instituts auf der 11. International Conference on Developmental Coordination Disorder (DCD) in Toulouse

Dr. Christian Marquardt hielt auf der Internationalen Konferenz zur Umschriebenen Entwicklungsstörung motorischer Funktionen – UEMF in Toulouse, Frankreich, einen Vortrag mit dem Titel „Kinematische Analyse der Handschrift: Ein Diagnoseinstrument zur Evaluation der Auswirkungen von Trainingsmaßnahmen für Schreiber mit und ohne UEMF". Dr.-Ing. Marianela Diaz Meyer war Co-Autorin.

Vortrag auf Konferenz, Foto: PixabayDie Konferenz findet seit 1995 alle zwei Jahre statt und versammelt internationale Experten, die sich intensiv mit motorischen Problemen bei Kindern auseinandersetzen. Aber auch Eltern und Pädagogen nehmen an der Konferenz teil. Hervor ging die Konferenz aus einem Treffen von Wissenschaftlern, die 1994 in London den Begriff Umschriebene Entwicklungsstörung motorischer Funktionen (UEMF) einführten, um die interdisziplinäre Kommunikation auf diesem Gebiet zu verbessern. Seitdem haben sich die Forschung und der Wissensstand enorm weiter entwickelt.

Für Kinder mit der Umschriebenen Entwicklungsstörung motorischer Funktionen (UEMF) ist Schreibenlernen enorm schwierig und anstrengend. Die kinematische Analyse von Schreibbewegungen kann hilfreiche Hinweise liefern, die den Lernprozess fördern. Sie zeigt die Feinstruktur des Schreibprozesses auf, die durch eine bloße Betrachtung des Schriftbilds auf dem Papier weitgehend verborgen bleibt.

So kann eine objektive und quantitative Beobachtung der Schreibbewegungen stattfinden und zwischen flüssigen und gestörten Bewegungen unterschieden werden. Dies ermöglicht es, eine Umschriebene Entwicklungsstörung motorischer Funktionen (UEMF) zu diagnostizieren und eine entsprechende individuelle Therapie zu entwickeln und einzuleiten. Mit Hilfe der kinematischen Schreibanalyse können die Trainingserfolge auch dokumentiert werden. Im Schulbereich kann zudem der jeweilige Leistungsstand beim Schreibenlernen erfasst werden. Ein solcher Ansatz hat auch präventiven Charakter und kann spätere Schreibprobleme zu einem früheren Zeitpunkt schon verhindern.

LINK

Unteres Bild
Randspalte-Rechts